Seiteninhalt
29.02.2016

Dolmetscher für Gesundheitsprojekt gesucht

Wer kennt Personen, die sprachlich kompetent sind und für eine Ausbildung zum Gemeindedolmetscher bereit wären? Diese Frage richtet der Fachdienst Sozialhilfe (Bereich: Bürgerschaftliches Engagement) ganz allgemein an die Kreisbevölkerung, aber auch an interessierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in kommunalen Einrichtungen. Der Landkreis Hildesheim möchte zusammen mit dem Ethno Medizinischen Zentrum Hannover e.V. eine viertägige kostenfreie Schulung zum Dolmetscher bzw. zur Dolmetscherin im Gesundheits- und Sozialwesen im Rahmen des MiMi Gesundheitsprojektes Niedersachsen anbieten. Gesucht werden Menschen mit guten Deutschkenntnissen, die aber auch als Muttersprache Sprachen wie Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi, Pashtu, Dari oder Kurdisch beherrschen.

MiMi-Schulungen starten im April

Die Schulung soll in Hildesheim am 16., 19., 29. April und am 04. Juni 2016, jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr voraussichtlich in Fraktionsräumen des Kreishauses stattfinden. Die Qualifizierungsmaßnahme des Gesundheitsprojektes MiMi hat den Schwerpunkt Gesprächsführung, Terminologie im Sozial- und Gesundheitswesen sowie Rechtsfragen, Grundlagen interkultureller Kommunikation und Übersetzungstechniken. Das Schulungsangebot ist für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen kostenlos.

 Die Anmeldeunterlagen sollten bis zum 31.03.2016 beim Fachdienst Sozialhilfe bei Barbara Benthin (E-Mail:barbara.benthin@landkreishildesheim.de) vorliegen. Zu Ihrer Verfügung stehen der Anmelde- bzw. Personalbogen sowie der Flyer zum Qualifizierungsprogramm. Barbara Benthin steht auch gern für Rückfragen (Tel. 05121/309-2631) zur Verfügung.